One Two
Aktuelles

 

Der neue Selbstständigen-Monitor ist da!

Der Selbstständigen-Monitor 2011 - 2013 mit dem vollständigen Datensatz des Mikrozensus des Statistischen Bundesamtes mit revidierten Ergebnissen auf der Basis des Zensus 2011.

pdf.gifDownload

 

Der Selbstständigen-Monitor 2008 - 2012 mit dem vollständigen Datensatz des Mikrozensus des Statistischen Bundesamtes, diesmal mit einem Exkurs über Haushalts-Unternehmens-Komplexe.

 pdf.gif Download

 

 
Sie sind hier: Startseite Forschung Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte

 

  • Sozioökonomische Hybride

    Ziel: Identifizierung und Analyse von Mischsystemen sozioökonomischer Institutionen, wie Haushalts-Unternehmens-Komplexe und private Netzwerke, z.B. Selbsthilfegruppen

    Methode: Literaturanalysen und empirische Forschung mit eigenen Erhebungen
Gesellschaftsspirale

zur vergrößerten Ansicht bitte das Bild anklicken

 
  • Arbeitsorientierte Wohlfahrtsrechnung

    Ziel: Konzeption einer erweiterten Sozialproduktberechnung einschließlich nicht entgoltener Arbeitstätigkeiten, insbesondere in privaten Haushalten und Nonprofit-Organisationen

    Methode: Literaturanalysen und Sekundäranalysen amtlicher und nicht amtlicher Statistik
  • Mental Accounting und ökonomische Rationalität

    Ziel: Analyse der Wirkungen der Planung und Kontrolle von Haushaltsaktivitäten auf Basis unterschiedlicher Methoden der Buchführung im Kopf und mit technischen Hilfsmitteln

    Methode: Literaturanalysen und empirische Forschung mit eigenen Erhebungen
  • Selbstständige in Deutschland

    Ziel:
    Analyse der erwerbswirtschaftlichen Selbstständigkeit in Voll- und Teilzeit und Aufbau eines Selbstständigen-Monitors mit dem vollen Datensatz des Mikrozensus

    Methode: Sekundäranalysen mit einem originär generierten Datensatz aus dem Mikrozensus
  • Konzepte finanzieller und ökonomischer Bildung

    Ziel: Evaluation und Konzeption von Bildungsangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf der Grundlage eines multidisziplinären Wirtschaftsverständnisses

    Methode: Literaturanalysen und empirische Forschung mit eigenen Erhebungen
  • Aktivierende Sozialplanung in Kommunen

    Ziel: Konzeption eines Aktionsprogramms zur Stimulierung von Bildung und Wirtschaft in entwicklungsbedürftigen Quartieren in Leverkusen (Kooperation mit der Stadt Leverkusen). Link

    Methode: Formative Evaluation des Aktionsprogramms
  • Mobilitätsverhalten privater Haushalte

    Ziel: Analyse der Mobilität und Entwicklung von Szenarien der Mobilitätskultur in alternden Gesellschaften für das Jahr 2030 (Kooperation mit dem Bonner Zentrum für Alternskulturen)

    Methode: Literaturanalysen, Sekundäranalysen und empirische Forschung mit Erhebungen 

 

  • Mental Accounting und ökonomische Rationalität

    Ziel: Analyse der Wirkungen der Planung und Kontrolle von Haushaltsaktivitäten auf Basis unterschiedlicher Methoden der Buchführung im Kopf und mit technischen Hilfsmitteln

    Methode: Literaturanalysen und empirische Forschung mit eigenen Erhebungen

  • Selbstständige in Deutschland

    Ziel:
    Analyse der erwerbswirtschaftlichen Selbstständigkeit in Voll- und Teilzeit und Aufbau eines Selbstständigen-Monitors mit dem vollen Datensatz des Mikrozensus

    Methode: Sekundäranalysen mit einem originär generierten Datensatz aus dem Mikrozensus
  • Konzepte finanzieller und ökonomischer Bildung

    Ziel: Evaluation und Konzeption von Bildungsangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf der Grundlage eines multidisziplinären Wirtschaftsverständnisses

    Methode: Literaturanalysen und empirische Forschung mit eigenen Erhebungen
  • Aktivierende Sozialplanung in Kommunen

    Ziel: Konzeption eines Aktionsprogramms zur Stimulierung von Bildung und Wirtschaft in entwicklungsbedürftigen Quartieren in Leverkusen (Kooperation mit der Stadt Leverkusen). Link

    Methode: Formative Evaluation des Aktionsprogramms
  • Mobilitätsverhalten privater Haushalte

    Ziel: Analyse der Mobilität und Entwicklung von Szenarien der Mobilitätskultur in alternden Gesellschaften für das Jahr 2030 (Kooperation mit dem Bonner Zentrum für Alternskulturen)

    Methode: Literaturanalysen, Sekundäranalysen und empirische Forschung mit Erhebungen 
Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge